Bahnsteigkarten Luxemburg Hbf 1944

Mehr
28 Mai 2015 19:14 - 28 Mai 2015 19:17 #3813 von Louis
Louis antwortete auf das Thema: Re: Bahnsteigkarten Luxemburg Hbf 1944
Hei eng Info déi ech am Internet fonnt hun:

Auszug aus den Vorschriften:

"Die Inhaber von Bahnsteigkarten dürfen die Züge nur vorübergehend betreten, um den Reisenden das Handgepäck in die Wagen zu schaffen oder hilfsbedürftige Reisende sowie Frauen und Kinder unterzubringen.
An den Längsseiten sind die Stundenzahlen - je zwei zusammengefaßt - aufgedruckt, links für Vormittag, rechts für Nachmittag. Die Bahnsteigkarten gelten nur zur einmaligen Benutzung an dem Kalendertage, an dem sie vom Bahnhofsschaffner mit der Lochzange entwertet sind. Die zwischen 23 und 24 Uhr entwerteten Karten sind noch am folgenden Tage gültig."

Bahnsteigkarten wurden auf größeren Bahnhöfen auch an Automaten, sogenannten Selbstgebern, verkauft. Die farbliche Darstellung derartiger Automatenkarten konnte variieren, es waren auch vollständig weiße Bahnsteigkarten und solche mit senkrechten blauen Streifen zulässig.


Quelle: http://web.hs-merseburg.de/~nosske/EpocheII/zt/e2z_fka8.html
Letzte Änderung: 28 Mai 2015 19:17 von Louis .
Folgende Benutzer bedankten sich: jmo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Jan 2015 21:59 - 14 Jan 2015 22:01 #3561 von jmo
jmo erstellte das Thema Bahnsteigkarten Luxemburg Hbf 1944
Gudden Owend,

Wien kennt den Ennerscheed tëschend dësen 2 Bahnsteigkarten Luxemburg Hbf aus dem 2. Weltkrich?

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


0,10 RM
um ganz bloën steht: Automat

Villmols merci am viraus fir all Info!

jm
Letzte Änderung: 14 Jan 2015 22:01 von jmo.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.075 Sekunden
Zum Seitenanfang