"Der Westerländer" - Eilzug nach Luxembourg - Wagen gesucht

Mehr
23 Jan 2021 17:51 - 23 Jan 2021 17:52 #5691 von zugknipser
Moin Jean Louis,

"Moin", das nenne ich mal eine Begrüßung, vielen Dank.

Auch herzlichen Dank für die Informationen.
Jedes kleine Detail kann helfen etwas Licht ins Dunkle zu bringen.

Vermutlich dürfte es sich um einen B-Wagen aus ersteren handeln. Die SNCF besass ähnliche und identische Wagen. Dort sind sie unter Typ DEV bekannt.

Die Zugbildungspläne unterscheiden dort doch recht genau zwischen B(ü) und B(ü)m, was natürlich nicht heißt, daß da nicht doch auch mal ein UIC-Y mit gelaufen sein könnte. Ich lege mich mal auf den DEV AO fest.

Daher ist Dms wohl identisch mit Dd4s. Was jetzt "richtig" ist, darüber lässt sich streiten.

Je mehr ich darüber nachdenke..., im selben Jahr ist für den Paris-Skandinavien-Express, da lief der DEV Dd4s planmäßig, ein Düs für den Gepäckwagen hinterlegt. So daß der Dms eigentlich kein Dd4s sein kann...?
Seitdem 1972 die Bundesbahndirektion Hamburg "Dampf frei" war, haben sich kaum noch Fotografen nach Schleswig-Holstein verirrt, so daß für die folgenden Jahre nur wenig Bildmaterial aus der Region bekannt ist.

In den Jahren vor 1975 liefen aber auch B4D (Typ ??)

Ganz spannend..., ich bin leider kein Fachmann für Waggons, spontan würde ich an OCEM B4d denken.
Andere Wagentypen der OCEM kamen in Epoche III nach Deutschland, aber Ende der 1960er Jahre?
Waren die RIC-fähig zu dieser Zeit?

Vielen Dank für die Informationen.

Mit den besten Grüßen von der Lauenburgischen Seenplantte.

Frank
Letzte Änderung: 23 Jan 2021 17:52 von zugknipser.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Jan 2021 14:19 #5690 von traindocs
Moien Frank

Zu Deinen Fragen zum Westerländer :

A) Jahr 1969 :
Bei den Wagen handelt es sich eigentlich um den Rücklauf eines Zugpaares Luxemburg-Koblenz-Luxemburg. In den Jahren davor, liefen diese auf dem Abschnitt Koblenz-Trier als separate Züge. Daher gehören diese Wagen eigentlich - im strengen Sinne - nicht zum Westerländer.
Wagen der CFL : die CFL besass an Schnellzugwagen solche des Typs Carel&Fouché (Baujahr Anfangs 1950-er) und solche des Typs UIC, Ablieferung Ende der 1960-er. Vermutlich dürfte es sich um einen B-Wagen aus ersteren handeln. Die SNCF besass ähnliche und identische Wagen. Dort sind sie unter Typ DEV bekannt.

B) Jahr 1975
Ab Ende 1973 wurden die oben erwähnten CFL-Schnellzugwagen in einen Wagen-Pool mit der SNCF eingebracht. Daher gelegentlich die Bezeichnung "ex-CFL".

Die Gattungsbezeichnungen der SNCF und der DB weichen voneinander ab. In deutschen Zugbildungsplänen sind die französischen Bezeichnungen manchmal ( aber nicht immer) ins deutsche "übersetzt". Daher ist Dms wohl identisch mit Dd4s. Was jetzt "richtig" ist, darüber lässt sich streiten.
In den Jahren vor 1975 liefen aber auch B4D (Typ ??) oder auch B6D Typ UIC der SNCF. Ab Sommer 1978 war es ein Dms der DB.
Die eingesetzten Bm und ABm SNCF ( nach Deiner Bezeichnung) hiessen bei der SNCF B10 und A4B5 und waren vom Typ UIC.
Die Nummer 976 ist jene des EWP (=Europäischer Wagenstellungs Plan). Die 3 Wagen des Westerländer die bis Luxemburg liefen, fuhren übrigens am Folgetag Luxemburg-Paris-Luxemburg ( via Longwy-Reims). Also ein dreitägiger Umlauf. Womit auch die SNCF zum Wagenunterhalt angebunden ist.
Bildmaterial hatte ich Mal vor längerer Zeit hier [ www.drehscheibe-online.de ] gesichtet, im Historischen Forum, Stichwörter E1570 oder E2070.

Beste Grüsse aus Luxemburg
Jean Louis
Folgende Benutzer bedankten sich: zugknipser

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Jan 2021 22:21 - 21 Jan 2021 22:23 #5689 von zugknipser
Hallo und guten Abend,

ich bitte um Nachsicht, daß ich meiner Muttersprache schreibe und ich hoffe, daß es trotzdem für alle verständlich ist.

Ich beschäftige mich mit dem Thema Zugbildung in Deutschland
und habe Fragen zu den eingesetzten Wagen und erhoffe mir hier weiterführende Antworten.

Über mehrere Jahrzehnte gab es eine direkte Verbindung von Westerland nach Trier / Luxembourg.
Im offiziellen Zugbildungsplan der DB von 1969
wird folgender Wagen genannt:
E 576 Westerland - Trier
Ab Koblenz ein Wagen der Gattung B der CFL
1 Abteil für Paß und Zoll auf dem Abschnitt Trier - Wasserbillig
1 Abteil ab Trier als Dienstabteil.
Ankunft in Trier um um 21:56 Uhr danach Weiterfahrt nach Luxembourg.
Mögliche Zugnummer nach Luxembourg 832, habe kein Kursbuch aus dieser Zeit und kann das daher nicht prüfen.
Der zweite Wagen ist ein Am der DB.

Im Eisenbahn-Magazin 05/2016 wurde über diesen Zug berichtet.
Für den B-Wagen der CFL wurden folgende Vermutungen aufgestellt:
- UIC-Y von De Dietrich, dann hätte das Gattungszeichen aber Bm sein müssen.
- Ein älterer Wagentyp französischer Bauart.
- Ein grüner "Silberling" der CFL von Wegmann, dann hätte das Gattungszeichen Bn lauten müssen.und Zoll-/ Paßabteil ließe sich nicht umsetzen?
Allerdings besteht der Zug auf der kompletten Route überwiegend aus Bn Wagen (Silberlingen) der DB und die DB hat es bei den Wagen der ausländischen Bahngesellschaften vielleicht nicht immer ganz genau mit den Gattungsbezeichnungen genommen?
Wer weiß mehr über diesen B-Wagen der CFL?

Nochmal der "Westerländer" im Sommerfahrplan 1975
Hier werden folgende Wagen genannt:
E 2071 ab Westerland 06:54, Luxembourg an 23:02
- Dms SNCF 976
- Bm SNCF 976
- ABm SNCF 976
Die Wagen SNCF sollen zu dieser Zeit leihweise bei der CFL im Einsatz gewesen sein.
Um welchen Gepäckwagen kann es sich gehandelt haben?
Kommt der DEV Dd4s in Frage? Wobei dann die richtige Gattungsbezeichnung Ds sein sollte.
Dieser Typ fuhr auch zu jener Zeit noch im Paris-Skandinavien-Express.
Eindeutiges Bildmaterial konnte ich zu diesem Zug bisher nicht finden.

Wer kann mir helfen?

Vielen Dank vorab.

Viele Grüße aus Norddeutschland

Frank
Letzte Änderung: 21 Jan 2021 22:23 von zugknipser.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.241 Sekunden

rail.lu RSS

Zum Seitenanfang